Felsenstädte Tschechien

5/5 - (1 vote)

Die Schönsten Felsenstädte Tschechiens: Naturwunder und Abenteuer

Tschechien, ein Land mit reichen Landschaften und Naturdenkmälern, beherbergt eine beeindruckende Vielfalt von faszinierenden Felsenstädten. Jede dieser Formationen erzählt ihre eigene Geschichte, bietet einzigartige Aussichten und stellt eine fantastische Umgebung für Abenteuerlustige dar. In diesem ausführlichen Text werden wir die folgenden sechs Felsenstädte Tschechiens erkunden: Adersbacher Felsenstadt, Weckelsdorfer Felsenstadt, Prachauer Felsenstadt, Felsenstadt Braunauer Wände, Felsenstadt am Ostaš und die Tyssaer Wände.

1. Tyssaer Wände: Felsenstadt in der Böhmischen Schweiz

Felsenstädte Tschechien in der Böhmischen Schweiz: Die Tyssaer Wände
Felsenstädte Tschechien in der Böhmischen Schweiz: Die Tyssaer Wände

Die Tyssaer Wände sind ein Juwel in der Böhmischen Schweiz. Sie erstrecken sich über etwa 100 Hektar. Mit majestätischen Felswänden, bis zu 70 Meter hoch, bilden sie eine Felsenstadt mit einem riesigen Felsenlabyrinth. Namen wie der hagere Doktor, der Löwenkopf oder das Krokodil regen die Fantasie der Besucher an. Gut markierte Wege führen durch diese einzigartige Felsenlandschaft und bieten ein perfektes Abenteuer für Familien. Das Naturdenkmal liegt im tschechischen Teil des Elbsandsteingebirges, ungefähr 20 Kilometer von der Bezirksstadt Ustí nad Labem und 5 Kilometer vom deutschen Grenzübergang entfernt.

Die Tyssaer Wände sind ein atemberaubendes Labyrinth von Sandsteinfelsen mit einzigartigen Merkmalen wie Nischen, Tunneln und Höhlungen. Im 18. Jahrhundert rankten sich Legenden und Mythen um diese imposanten Formationen. Die Einheimischen glaubten, dass die Felsen das Werk des Teufels seien, weshalb sie gemieden wurden. Doch mit dem Aufkommen des Tourismus im 19. Jahrhundert begannen immer mehr Menschen die Tyssaer Wände zu erkunden. Die Felsen erhielten kreative Namen, insbesondere während der romantischen Epoche. Im Laufe der Zeit wurden Wanderwege angelegt, und die Gegend wurde für Touristen erschlossen. Heutzutage sind die Tyssaer Wände ein beliebtes Ziel für Naturliebhaber, Wanderer und Kletterer. Es gibt gut markierte Wanderwege durch das Felslabyrinth, darunter der Große Tyssaer Wände Rundweg und der Kleine Tyssaer Wände Rundweg. Die Felsen bieten nicht nur ein einzigartiges Naturerlebnis, sondern auch herausfordernde Klettermöglichkeiten, wodurch sie zu einem bedeutenden Klettergebiet der Böhmischen Schweiz geworden sind.
–> Tyssaer Wände

2. Adersbacher Felsenstadt: Märchenhafte Natur

Bekannteste Felsenstadt Tschechien - die Adersbacher Felsenstadt
Bekannteste Felsenstadt Tschechien – die Adersbacher Felsenstadt

Die Adersbacher Felsenstadt ist die bekannteste und beeindruckendste Felsenstadt Tschechiens. Sie bietet ein atemberaubendes Spektakel aus Sandsteinfelsen. In der Nähe von Adršpach gelegen, verzaubert dieser Naturpark Besucher mit einer magischen Atmosphäre. Der Rundgang führt durch enge Felsspalten, über holprige Pfade und zu spektakulären Aussichtspunkten. Die Vielfalt der Formationen, von beeindruckenden Nadeln bis hin zu mächtigen Türmen, schafft eine surreale Kulisse. Die Adersbacher Felsenstadt zeichnet sich besonders durch ihre vielfältigen phantastischen Formen und originellen Bezeichnungen aus. Ein wahres mystisches Labyrinth aus Sandsteinfelsen bietet skurrile Formen, bizarre Silhouetten und geheimnisvolle Höhlen. Von der majestätischen Felsenkrone bis zum romantischen Liebespaar gibt es zahlreiche beeindruckende Anblicke. Die Felsenstadt ist nicht nur für Naturliebhaber, sondern auch für Abenteurer und Bergsteiger ein Paradies.
–> Adersbacher Felsenstadt

3. Weckelsdorfer Felsenstadt: Die Welt der Sandsteinwunder

Weckelsdorfer Felsenstadt Tschechien
Weckelsdorfer Felsenstadt Tschechien

Die Weckelsdorfer Felsenstadt, auch als Teplické skály bekannt, ist ein beeindruckendes Naturspektakel mit einer einzigartigen Landschaft. Der bekannteste Wanderweg erstreckt sich über 6 km und bietet einen landschaftlich attraktiven Rundweg. Durch Felswände von bis zu 70 Metern Höhe, schlanken Felstürmen, Überhängen und geheimnisvollen Höhlen fasziniert dieser Ort. Die Felsenstadt beeindruckt mit Formationen wie der Felsenkrone, der Tempelmauer und dem größten Höhlenlabyrinth Mitteleuropas. Interessante Namen wie Raupe, Beil oder Hand mit Eiscreme verleihen den Felsen Charakter. Die Felsenschlucht Sibirien in der Weckelsdorfer Felsentadt hat selbst im Hochsommer ungewöhnlich kühle Temperaturen. Der Aufstieg zur ehemaligen Felsenburg Střmen bietet ein zusätzliches Highlight dieser Felsenstadt in Tschechien.
–> Weckelsdorfer Felsenstadt

3. Prachauer Felsenstadt: Märchenhafte Felsformationen im Böhmischen Paradies

Etwa 90 Kilometer nordöstlich von Prag liegt die Prachauer Felsenstadt im Böhmischen Paradies. Vier Rundwege führen durch eine Vielzahl von Felsformationen, darunter Türme, enge Durchgänge und abwechslungsreiche Wege. Der Grüne Rundweg erstreckt sich über 3,5 km und bietet einen umfassenden Einblick in die majestätischen Felsen. Die Prachauer Felsenstadt begeistert mit ihrer märchenhaften Kulisse und ist besonders für Familien ein lohnendes Ziel.
–> Prachauer Felsenstadt

4. Felsenstadt Braunauer Wände

Felsenstädte Tschechien

Die Braunauer Wände, oder „Broumovské stěny“, erstrecken sich als Bergkamm zwischen Broumov und Police nad Metují. Diese Felsenstadt bietet eine abwechslungsreiche Wanderroute, besonders für Familien. Der Weg führt über den Bergrücken der Braunauer Wände, vorbei an faszinierenden Felsformationen wie dem Teufelsfelsen und dem Geiernest Aussichtsfelsen. Diese Felsenstadt ist touristisch nicht so stark überlaufen.
–> Braunauer Wände

5. Felsenstadt am Ostaš: Zwei Felsenlabyrinthe entdecken

Felsenstädte Tschechien, die fast niemand kennt: Die Felsenlabyrinthe am Ostas
Felsenstädte Tschechien, die fast niemand kennt: Die Felsenlabyrinthe am Ostas

Die Felsenstadt am Ostaš, auf dem Berg Ostaš gelegen, bietet zwei Felsenlabyrinthe mit einzigartigen Abenteuern. Das Obere Labyrinth, angelegt wie eine 8, bietet einen unterhaltsamen Pfad durch schmale Felsspalten und Aussichtspunkte. Das Untere Labyrinth beeindruckt mit steilen Treppen, Leitern und einer Felswand mit schmalen Pfaden. Dieser Ort verspricht ein abwechslungsreiches Abenteuer für Besucher, die auf der Suche nach ungewöhnlichen Wegen sind. Es ist eher einer der Geheimtipps für alle, die nach einer tollen Felsenstadt suchen.
–> Felsenlabyrinth Ostas

6. Schwedenlöcher – die Felsen an der Bastei

Die schmalen Durchgänge der Schwedenlöcher
Die schmalen Durchgänge der Schwedenlöcher

Die Schwedenlöcher bilden eine faszinierende Felsenstadt in der Sächsischen Schweiz, nur wenige Kilometer von den Tyssaer Wänden entfernt. Sie sind damit nur wenige Kilometer von Tschechien entfernt – und extrem sehenswert. Diese beeindruckende Schlucht erstreckt sich zwischen den imposanten Felsen der Bastei und dem malerischen Amselgrund nahe Rathen. Der Wanderweg durch die Schwedenlöcher bietet ein romantisches und abenteuerliches Erlebnis, führt durch enge Felsengassen und umfasst 863 Stufen sowie zwei steile Eisenleitern. Dieser anspruchsvolle Weg mit einem Höhenunterschied von 130 Metern belohnt Wanderer mit unvergesslichen Eindrücken einer einzigartigen Felsenwelt.

Die Schwedenlöcher sind die meistbesuchte Klamm im Elbsandsteingebirge und präsentieren sich als eindrucksvolle Schlucht im Herzen der Sächsischen Schweiz. Ursprünglich als „Blanker Grund“ bekannt, war diese wilde Felsenlabyrinthklamm ohne Weg oder Markierungen. Während des Dreißigjährigen Krieges diente sie der einheimischen Bevölkerung als Zufluchtsort vor schwedischen Soldaten. Die Bezeichnung „Schwedenlöcher“ entstand in dieser Zeit. Die heutige Wanderung durch die Schwedenlöcher wurde im Jahr 1886 eröffnet. Zuvor war die Klamm undurchdringlich, bis aufwendige Maßnahmen wie Sprengungen und der Bau von Stufen die Erschließung ermöglichten. Der Name „Schwedenlöcher“ erinnert somit nicht nur an die geologische Geschichte, sondern auch an die historischen Ereignisse während des Krieges.

Die Wanderung durch die Schwedenlöcher führt durch ein einzigartiges Naturwunder mit meterhohen Felsen, die von Wind und Wetter geformt wurden. Die Klammsteige wurden im Laufe der Zeit verbessert. Heute ermöglichen Beton und Eisen eine komfortable Erkundung dieses beeindruckenden Felslabyrinths. Die Schwedenlöcher werden oft mit der Bastei und der Basteibrücke in Verbindung gebracht und sind Teil einer Rundwanderung, die auch den idyllischen Amselsee und weitere Aussichtspunkte im Elbsandsteingebirge einschließt. Diese Wanderung ist eine lohnenswerte Tour für Naturliebhaber und Abenteurer.
–> Schwedenlöcher

Fazit: Entdecke die Wunder der Felsenstädte

Die tschechischen Felsenstädte warten darauf, von Entdeckern erkundet zu werden. Von den märchenhaften Adersbacher Felsen bis zur abenteuerlichen Tyssaer Wände bieten sie ein einzigartiges Naturerlebnis. Egal, ob man atemberaubende Aussichten, mystische Pfade oder abwechslungsreiche Kletterrouten sucht – die tschechischen Felsenstädte haben für jeden Besucher etwas zu bieten. Tschechien beherbergt eine Vielzahl faszinierender Felsenstädte, die Naturwunder und Abenteuer in sich vereinen. Erkunde diese beeindruckenden Formationen:

  1. Tyssaer Wände: Diese Felsenstadt in der Böhmischen Schweiz erstreckt sich über 100 Hektar und bietet majestätische Felswände von bis zu 70 Metern Höhe. Gut markierte Wege führen durch ein riesiges Felsenlabyrinth, das mit kreativen Namen wie „hager Doktor“ oder „Krokodil“ gespickt ist. Die Tyssaer Wände sind ein beliebtes Ziel für Naturliebhaber, Wanderer und Kletterer.
  2. Adersbacher Felsenstadt: Als die bekannteste Felsenstadt Tschechiens verzaubert sie Besucher nahe Adršpach mit einem magischen Spektakel aus Sandsteinfelsen. Ein Rundgang führt durch enge Felsspalten zu beeindruckenden Aussichtspunkten. Die Vielfalt der Formationen, von Nadeln bis zu Türmen, schafft eine surreal anmutende Kulisse, ideal für Naturliebhaber und Abenteurer.
  3. Weckelsdorfer Felsenstadt: Auch als Teplické skály bekannt, beeindruckt dieser Ort mit bis zu 70 Meter hohen Felswänden, schlanken Türmen und geheimnisvollen Höhlen. Der Weg durch dieses Naturspektakel führt über einen landschaftlich attraktiven 6 km langen Rundweg. Die Felsenstadt bietet eine abwechslungsreiche Umgebung für Wanderungen, besonders für Familien.
  4. Prachauer Felsenstadt: Etwa 90 Kilometer nordöstlich von Prag gelegen, begeistert diese Felsenstadt im Böhmischen Paradies mit märchenhaften Felsformationen. Vier Rundwege führen durch Türme, enge Durchgänge und abwechslungsreiche Wege, wodurch die Prachauer Felsenstadt auch für Familien zu einem lohnenden Ziel wird.
  5. Felsenstadt Braunauer Wände: Diese Felsenstadt erstreckt sich als Bergkamm zwischen Broumov und Police nad Metují und bietet eine abwechslungsreiche Wanderroute. Mit faszinierenden Felsformationen wie dem Teufelsfelsen und dem Geiernest Aussichtsfelsen ist die Braunauer Wände eine weniger überlaufene touristische Attraktion.
  6. Felsenstadt am Ostaš: Auf dem Berg Ostaš gelegen, bietet diese Felsenstadt zwei Labyrinthe mit einzigartigen Abenteuern. Das Obere Labyrinth führt durch schmale Felsspalten, während das Untere mit steilen Treppen und Leitern beeindruckt. Ein Geheimtipp für Besucher auf der Suche nach ungewöhnlichen Wegen.
  7. Schwedenlöcher: In der Sächsischen Schweiz, nur wenige Kilometer von den Tyssaer Wänden entfernt, bieten die Schwedenlöcher eine faszinierende Felsenstadt. Die Schlucht zwischen den Felsen der Bastei und dem Amselgrund führt über 863 Stufen und zwei steile Eisenleitern und belohnt Wanderer mit einer einzigartigen Felsenwelt. Ursprünglich als „Blanker Grund“ bekannt, diente sie während des Dreißigjährigen Krieges als Zufluchtsort vor schwedischen Soldaten.

Diese Felsenstädte sind nicht nur geologisch faszinierende Naturwunder, sondern bieten auch einzigartige Erlebnisse und Abenteuer für Wanderer, Kletterer und Naturliebhaber.

Felsenstädte Tschechien – häufige Fragen

Was sind Felsenstädte in Tschechien?

Felsenstädte in Tschechien sind einzigartige geologische Formationen aus Sandstein, die oft wie Städte aus Felsen wirken. Sie bestehen aus beeindruckenden Felswänden, Türmen, Höhlen und labyrinthartigen Gängen.

Wo befinden sich die bekanntesten Felsenstädte in Tschechien?

Zu den bekanntesten Felsenstädten in Tschechien gehören die Tyssaer Wände, Adersbacher Felsenstadt, Weckelsdorfer Felsenstadt, Prachauer Felsenstadt, Braunauer Wände, Felsenstadt am Ostaš.

Welche Aktivitäten kann man in den tschechischen Felsenstädten unternehmen?

In den Felsenstädten kann man Wanderungen unternehmen, klettern, Naturpfade erkunden und die einzigartige Geologie bewundern.

Felsenstädte Tipps merken

Willst du das auch einmal erleben? Aber du weißt noch nicht, wann du dafür Zeit hast? Merk dir eines der Bilder auf Pinterest. So findest du all diese Ideen rund um die Felsenstädte Tschechien leicht wieder bei deiner Urlaubsplanung. Du kannst diesen Beitrag auch in dein Postfach schicken oder an deine Freunde, mit denen du gerne hierher möchtest – das geht auch per WhatsApp. Klick dazu einfach auf das entsprechende Symbol unter den Bildern:

So kannst du diesen Beitrag deinen Freunden zeigen - oder ihn dir selbst merken:
Nach oben scrollen